Projekt herunterladen
Projekt

Nacht des nacherzählten Spiels

Die Nacht des nacherzählten Spiels, ein Projekt der Stiftung Digitale Spielekultur und Gamestorm Berlin.

Quick Facts:
• Eine inspirierende und unterhaltsame Abendveranstaltung
• Im Format eines bundesweiten Erzähl-Wettbewerbes
• Erzähler haben je 10 Minuten um ein Spiel nachzuerzählen
• Neben drei geladenen gibt es auch drei Publikums-Erzähler
• Das Publikum stimmt über die Gewinner ab

An diesem Abend bleibt der Bildschirm aus und die Fantasie an. Drei geladene Erzähler liefern sich in jeweils zehn Minuten einen Wettstreit im Nacherzählen eines Spiels. Wer der Beste ist, ist dem Publikum überlassen, denn es wird abgestimmt und den Gewinnern winken Preise.

Wem es dann schon unter den Fingern juckt: Drei weitere Nacherzähler aus dem Publikum können das Mikro (allein oder zu zweit) ergreifen und selbst am Wettbewerb teilnehmen. Zehn Minuten für die komplette Geschichte oder auch nur einen kleinen Teil eines Computerspieles: An diesem Abend kann vom persönlichen Erlebnis, von Geistern durch ein Labyrinth voller Pillen gejagt zu werden, bis hin zur epischen Geschichte eines Prinzessinnen rettenden Klempners alles dabei sein!

Projektdetails

Projekt-Ziele

Genießen: Medienbezogene Genussfähigkeit, Darüber reden: Anschlusskommunikation, Soft Skills: Soziale Kompetenz

Zielgruppe

Jugendliche, Erwachsene, Multiplikator*innen

Praxisfelder

Freizeit, Abendveranstaltung

Pädagogische Besonderheiten

Peer-to-Peer

Technische Hilfsmittel

Computer, Anwendungssoftware, Beamer, Mikrofon, Lautsprecher, Webcam, Videokamera, Stativ, Internetzugang

Projekt-Autor*in

Stiftung Digitale Spielekultur

Die Stiftung geht auf eine gemeinsame Initiative des Deutschen Bundestages sowie der deutschen Computer- und Videospielbranche zurück. Verschiedene Bundesministerien sowie weitere Partner aus Kultur, Gesellschaft, Politik, Wissenschaft, Jugendschutz und Pädagogik sind an ihr beteiligt. Sie versteht sich als eine Plattform für den offenen Diskurs zu Chancen und Herausforderungen digitaler Spiele. Zu diesem Zweck initiiert und unterstützt sie Projekte aus den Bereichen Erziehung und Bildung, Kunst und Kultur sowie Wissenschaft und Forschung. Weitere Informationen unter www.stiftung-digitale-spielekultur.de oder unter www.facebook.com/StiftungDigitaleSpielekultur.

Ansprechpartner*in: Niels Boehnke

Kontakt: kontakt@stiftung-digitale-spielekultur.de

Webseite: http://www.stiftung-digitale-spielekultur.de

Institution

Stiftung Digitale Spielekultur

Torstr. 6
10119 Berlin

Tel.: 030-2904929-0
E-Mail: kontakt@stiftung-digitale-spielekultur.de

Anbieter*innen-Webseite: http://stiftung-digitale-spielekultur.de

Projektlizenz

Der/die Autor*in hat zu diesem Projekt und dessen Nutzung keine Lizenzangaben gemacht. Bitte kontaktieren Sie sie oder ihn vor einer Nutzung und weiteren Veröffentlichung des Projekts und dessen Materialien.

Projektmedien
In Kooperation mit