Instituts für Medienforschung und Medienpädagogik

Die zentrale Aufgabe des Instituts für Medienforschung und Medienpädagogik (IMM) der TH Köln besteht darin, die Einflüsse von Medien auf Erziehung-, Sozialisations- und Bildungsprozesse von Subjekten sowie auf die Kommunikationskultur einer Gesellschaft insgesamt zu beleuchten und Modelle und Konzepte für die medienpädagogische Praxis zu entwickeln.

Die besondere Bedeutung der Medienpädagogik ergibt sich daraus, dass Medien heute ein selbstverständlicher Bestandteil der Alltagskultur und Lebenswelt von Menschen sind. Aufgabe der Medienpädagogik ist es, Menschen darin zu unterstützen, Medien aktiv, kritisch und kreativ für Lern-, Bildungs- und Arbeitsprozesse zu nutzen, Möglichkeiten zur Verbesserung der gesellschaftlichen Teilhabe aufzuzeigen und zu erproben sowie medienpolitisch wachsam zu sein und Veränderungsprozesse anzustoßen.

Atmo Bild

Um dieser Aufgabe gerecht zu werden, werden Forschung, Lehre und Praxis miteinander verknüpft: Ergebnisse der Forschung und Lehrforschung liefern die Grundlage für pädagogische Modelle in der Erziehungs-, Bildungs- und Kulturarbeit, die Forschung erhält wiederum wichtige Impulse aus der pädagogischen Praxis.

Kontakt
   Zurück zur Übersicht