Methode herunterladen
Methode

Pecha Kucha

20 Folien (nur Bild, kein Text) je 20 Sekunden = 400 Sekunden bzw. 6 Minuten und 40 Sekunden. Die automatisch wechselnden Folien geben in diesem Präsentationsformat den Takt vor. Für Einsteiger*innen wird hier eine Vorlage mit sichtbarem Folienübergang bereitgestellt.

Pecha Kucha (mitunter auch Petscha-Kutscha) kommt aus dem Japanischen und bedeutet so viel wie „wirres Geplauder, Stimmengewirr“ - eigentlich eher unpassend, da es als Vortragstechnik mit der exakten Präsentationsdauer von 6:40 Minuten in der Regel zu sehr kurzweiligen, gut strukturierten Präsentationen führt, in denen wichtiges von unwichtigem getrennt auf den Punkt gebracht wird.

Im (Hoch)schulkontext konnte ich bereits viele tolle Erfahrungen mit diesem Format sammeln. Eine anfängliche Skepsis weicht, wenn Referent*innen zur Einführung selber dieses Format nutzen.
Gerade Gruppenpräsentationen waren sehr erfolgreich und wurden mit höchster Aufmerksamkeit von allen anderen Seminarteilnehmenden verfolgt. Zudem haben bei mehreren Seminarpräsentationen alle Gruppen durch das Format Pecha Kucha exakt die gleiche Zeit zur Verfügung. Und für die Seminarleitung lässt sich sehr gut planen, wie viele Gruppen in einer festen Zeiteinheit präsentieren können.

Für Pecha-Kucha-Neulinge hat sich eine Vorlage bewährt, in der die zur Verfügung stehende Zeit pro Folie visualisiert wird.
Eine entsprechende Vorlage mit kurzen Erklärungen zu Pecha-Kucha befindet sich in den gängigsten Präsentations-Formaten zur freien Nutzung und Anpassung als Material zu dieser Methode.


Diese Methode ist originär von Astrid Klein und Mark Dytham entwickelt worden.

Sie bietet aber gute Möglichkeiten für die pädagogische Arbeit im Bereich digitaler Spiele.





Details

Dauer

6 Minuten 40 Sekunden

Sozialform

Einzelarbeit, Gruppenarbeit

Methoden-Ziele

Einstieg / Auflockerung, Wissensvermittlung, Präsentationsformat

Zielgruppe

Erwachsene, Eltern, Lehrer*innen, Pädagog*innen, Studierende, Hochschullehrende, Multiplikator*innen

Praxisfelder

Schule, Offener Ganztag, Studium, Aus- und Weiterbildung

Technische Hilfsmittel

Computer, Anwendungssoftware, Beamer

Methoden-Autor*in

Institut Spielraum

Institut Spielraum - Medienpädagogik in der digitalen Spielekultur


angelegt an der:

TH Köln
Forschungsschwerpunkt Medienwelten
Institut für Medienforschung und Medienpädagogik
Fakultät für Angewandte Sozialwissenschaften

Aktuelles Projekt: "Ethik und Games" (2016-2018), gefördert von BMFSFJ, bpb und dem MFKJKS NRW.

Ansprechpartner*in: Maike Groen

Kontakt: spielraum@th-koeln.de

Webseite: http://th-koeln.de/spielraum

Autor*innen ohne Profil bei Digitale-Spielewelten.de

Jürgen Sleegers

Methodenlizenz

Creative Commons

Der/die Autor*in hat diese Methode unter einer Creative Commons Lizenz veröffentlich. Das bedeutet, dass Sie die Methode mit wenigen Einschränkungen nutzen und ggf. weiterveröffenlichen dürfen.

Die Lizenzbedingungen, unter denen diese Methode und zugehörige Materialien genutzt werden dürfen, stehen online zur Einsicht bereit.

Hier geht es zu den Lizenz-Informationen.

Materialien

.pptx-Datei

Pecha-Kutcha-Vorlage mit Erklärung und Folienübergang hier im editirbaren pptx-Format.

Dateigröße: 5,7 MB

Herunterladen

.ppsx-Datei

Pecha-Kutcha-Vorlage mit Erklärung und Folienübergang im selbstlaufenden Präsentationsformat ppsx.

Dateigröße: 5,7 MB

Herunterladen

.odp-Datei

Pecha-Kutcha-Vorlage mit Erklärung und Folienübergang hier im editirbaren odp-Format.

Dateigröße: 5,7 MB

Herunterladen

.pdf-Datei

Pecha-Kutcha-Vorlage mit Erklärung und Folienübergang hier im pdf-Format.

Dateigröße: 2,7 MB

Herunterladen

Gefördert von

Bundeszentrale für politische Bildung

MFKJKS NRW

BMFSFJ
In Trägerschaft von

TH Köln